Matcha Energy Balls mit Cranberries – Rezept

 

Matcha Energy Balls mit Cranberries – Rezept

Rezept für vegane Rohkost Matcha Energy Balls aus Cranberries, Datteln, Kürbiskerne, Mandeln, Kokos, Leinsamen, Sesam, Hafer und feinstem Matcha-Pulver.

Rezept für Matcha Energy Balls (vegan, Rohkost)

Hier geht es zu allen Matcha Energy Balls Rezepten

Zutaten

für etwa 8 Matcha Energy Balls:

  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 60 g Haferflocken
  • 60 g Pistazien
  • 6 Esslöffel (ca. 40 g) Kürbiskerne
  • 5-6 Mandeln
  • 5-6 getrocknete Datteln
  • 1 Esslöffel Kokosraspel
  • 1 Esslöffel Leinsamen
  • 1 Esslöffel schwarzer Sesam
  • 1 Esslöffel Kokosöl
  • 2 Esslöffel Matcha

Welches Matcha ist am besten geeignet?

Dieses Energy Balls Rezept wird durch den lichten und sauren Geschmack der Cranberries, sowie durch die warmen und vollen Geschmacksnuancen der Datteln dominiert. Zu Ihnen passt am besten ein möglichst lichtes und feines Matcha-Pulver bester Qualität (Premium oder Super Premium) aus Japan, wie man es normalerweise für die Teezeremonie (Koicha Matcha) verwendet. Herkömmliche Koch-Matchas sind eher kräftig, bitter und dominant, was diesen veganen Rohkost-Balls nicht gut zu Gesicht stehen würde.

Zubereitung

Datteln halbieren, entsteinen und mit den restlichen Zutaten alles in den Vitamix geben. Alles kurz (ca. 10 Sekunden) zerkleinern, so dass eine klebrig feste Masse entsteht. Ist der Teig noch zu bröselig, einfach noch ein wenig Kokosöl dazugeben und durchmischen. Kleine Bällchen formen und ca. 20 Minuten lang im Kühlschrank ruhen lassen. Wer mag kann die Bällchen noch einmal in Matcha oder Kokosraspel wälzen.




Schreib einen Kommentar